Getrennt- und Zusammenschreibung: Regeln und Übungen

Die Getrennt- und Zusammenschreibung von Wörtern hängt davon ab, welche Wortarten miteinander kombiniert werden.
Wortarten, die im Deutschen häufig miteinander kombiniert werden, sind

  • Verben,
  • Adjektive,
  • Adverbien,
  • Präpositionen und
  • Substantive.

Um die korrekte Getrennt- und Zusammenschreibung von Wortkombinationen zu gewährleisten, kann eine Rechtschreibprüfung empfehlenswert sein.

Übersicht über häufig vorkommende Wortkombinationen
Wortkombination Getrenntschreibung Zusammenschreibung
Verb + Verb Heute werden wir schwimmen gehen. Die Aufgabe darf nicht liegenbleiben.
Verb + Adjektiv Jan kann schnell rennen. Du solltest jetzt wegen der hohen Belastung kurztreten.
Verb + Adverb Wir wollen heute zusammen kochen. Könnten Sie das bitte wiederholen?
Verb + Substantiv Zum Frühstück werde ich Waffeln essen. Sie wusste nicht, dass sie schlafwandelte.
Präposition + Verb Zur Auswertung musste ich die Quelle übersetzen.
Präposition + Substantiv Die Entscheidung fiel zu Lasten seiner Gesundheit. Die Entscheidung fiel zulasten seiner Gesundheit.
deutsches Substantiv + deutsches Substantiv Das Ergebniskapitel besteht aus drei Teilen.
deutsches Substantiv + fremdsprachiges Substantiv Das neue Einkaufscenter ist absolut großartig.
Nominalisierung Das ist das Lustigste, das ich je gehört habe.
Adjektiv + Adjektiv „Avatar 3“ wird bestimmt supergut!
Adjektiv + Substantiv Der Schnee türmte sich meterhoch.

Wenn eine Tabellenzelle nur einen Gedankenstrich (‚–‘) enthält, bedeutet das, dass Kombinationen dieser Wortarten nie zusammengeschrieben werden.

Getrennt- und Zusammenschreibung kostenlos prüfen
rechtschreibpruefung-getrennt-zusammen

Fehler kostenlos beheben

Getrennt- oder Zusammenschreibung bei Wortkombinationen mit Verben

Je nachdem, mit welcher Wortart ein Verb kombiniert wird, ist entweder die Getrennt- oder die Zusammenschreibung notwendig.
Folgende Wortkombinationen gibt es:

  1. Verb + Verb: getrennt oder zusammen
  2. Verb + Adjektiv: meistens getrennt
  3. Verb + Adverb: getrennt oder zusammen
  4. Verb + Substantiv: getrennt oder zusammen

Verb + Verb: getrennt oder zusammen

Wenn zwei Verben aufeinander folgen, werden sie in der Regel getrennt geschrieben.

Beispiel: Verb + Verb – getrennt
Am Wochenende möchte ich nicht arbeiten gehen.

Am Wochenende möchte ich nicht arbeitengehen.

Wenn die beiden Verben in Kombination jedoch eine neue, spezifische Bedeutung haben, können sie auch zusammengeschrieben werden.

Beispiel: Verb + Verb – getrennt oder zusammen
Mit diesen Noten wirst du sitzen bleiben (‚sitzenbleiben‘ = ‚die Klasse wiederholen‘).

Mit diesen Noten wirst du sitzenbleiben.

Verb + Adjektiv: meistens getrennt

Die Kombination aus einem Verb und einem Adjektiv wird meistens getrennt geschrieben.

Beispiel: Verb + Adjektiv – getrennt
Über den Witz musste ich laut lachen.

Über den Witz musste ich lautlachen.

Jedoch sind hier die folgenden zwei Ausnahmen zu beachten.

Ausnahme 1: Verb + Adjektiv ergeben neue Bedeutung

Wenn sich aus der Kombination eines Verbs mit einem Adjektiv eine neue Bedeutung ergibt, schreibst du beide Wörter zusammen.

Beispiel: Verb + Adjektiv – zusammen
Die befragten Personen sollten ihre Ergebnisse schriftlich festhalten.

Die befragten Personen sollten ihre Ergebnisse schriftlich fest halten.

Dass sich eine neue Bedeutung ergibt, kannst du daran erkennen, dass das Adjektiv nicht austauschbar ist.

Ein Austausch des Adjektivs ‚fest‘ (obiges Beispiel) durch z. B. das Adjektiv ‚hart‘ (folgendes Beispiel) würde keine sinnvolle Aussage ergeben.

Beispiel: Adjektiv ersetzen
Die befragten Personen sollten ihre Ergebnisse schriftlich harthalten.

Das Verb ‚festhalten‘ hat in diesem Beispiel eine eigenständige Bedeutung im Sinne von ‚dokumentieren‘ oder ‚aufzeichnen‘. Es muss daher als ein Wort geschrieben werden.

Ausnahme 2: Verb + Adjektiv beziehen sich auf eine Handlungsfolge

Wenn sich das Adjektiv auf die Folge einer Handlung bezieht, kannst du das Verb und das Adjektiv sowohl getrennt als auch zusammenschreiben.

Beispiel: Verb + Adjektiv – getrennt oder zusammen
Ich werde meine Haare grün färben.

Ich werde meine Haare grünfärben.

Wie du anhand dieses Beispiels sehen kannst, ist die Folge der Handlung, dass die Haare grün sind.

Deshalb kannst du sowohl ‚grün färben‘ getrennt als auch ‚grünfärben‘ zusammenschreiben.

Verb + Adverb: getrennt oder zusammen

Ob du Verbindungen aus einem Verb und einem Adverb zusammen- oder getrennt schreibst, hängt davon ab, wie die beiden Wortarten innerhalb des Satzes betont werden.

Wenn du beide Wörter beim Aussprechen gleich betonst, werden sie getrennt geschrieben.

Beispiel: Betonung auf Verb und Adverb
Nach ihrer Augenoperation kann sie wieder sehen.

Nach ihrer Augenoperation kann sie wiedersehen.

Wenn du allerdings nur das Adverb betonst, wird die Kombination aus Verb und Adverb zusammengeschrieben.

Beispiel: Betonung nur auf Adverb
Ich möchte dich nach meinem Urlaub gerne wiedersehen.

Ich möchte dich nach meinem Urlaub gerne wieder sehen.

Im vorangehenden Beispiel siehst du, dass die Betonung auf dem Adverb ‚wieder‘ liegt. So wird dem Wunsch, die andere Person erneut zu treffen, besonders Ausdruck verliehen.

Verb + Adverb im Infinitivsatz mit ‚zu‘

Du musst die jeweilige Schreibung der Wortkombination aus Verb und Adverb beibehalten (siehe voriges Kapitel), wenn du sie in einem Infinitivsatz mit ‚zu‘ verwendest.

Beispiel: Verb + Adverb in einem Infinitivsatz
Sie hofft, nach ihrer Augenoperation wieder zu sehen.
Sie hofft, nach ihrer Augenoperation wiederzusehen.

Ich hoffe, dich nach meinem Urlaub wiederzusehen.
Ich hoffe, dich nach meinem Urlaub wieder zu sehen.

Wie du siehst, wird die Infinitivform ‚wieder zu sehen‘ getrennt geschrieben, wenn sowohl das Adverb ‚wieder‘ als auch das Verb ‚sehen‘ gleich betont wird.

Wenn hingegen nur das Adverb ‚wieder‘ betont wird, schreibst du ‚wiederzusehen‘ zusammen.

Verb + Adverb als Partizip

Wenn du die Wortkombination aus Verb und Adverb in einem Satz als Partizip verwendest, musst du sie auch hier je nach Betonung entweder getrennt oder zusammenschreiben.

Ein Partizip ist ein Mischwort, das die Eigenschaften eines Adjektivs und eines Verbs hat.

Beispiel: Verb + Adverb als Partizip
Nach ihrer Augenoperation hat sie wieder gesehen.
Nach ihrer Augenoperation hat sie wiedergesehen.

Ich habe dich nach meinem Urlaub wiedergesehen.
Ich habe dich nach meinem Urlaub wieder gesehen.

Anhand der Beispiele kannst du erkennen, dass die Partizipform ‚wieder gesehen‘ getrennt geschrieben wird, wenn das Adverb ‚wieder‘ und das Verb ‚sehen‘ gleich betont werden.

Wenn du aber nur das Adverb ‚wieder‘ betonst, schreibst du ‚wiedergesehen‘ zusammen.

Verb + Substantiv: getrennt oder zusammen

Ob du Kombinationen aus einem Verb und einem Substantiv zusammen- oder getrennt schreibst, hängt von der Bedeutung der Wortkombination ab.

Wenn das Substantiv keine eigenständige Bedeutung hat, schreibst du die beiden Wörter zusammen.

Beispiel: Substantiv ohne eigenständige Bedeutung
Ich werde meine Quelle nicht preisgeben.

Ich werde meine Quelle nicht Preis geben.

Wie du anhand dieses Beispiels sehen kannst, hat das Substantiv ‚Preis‘ hier keine eigene Bedeutung. Es ergibt also nur zusammen mit dem Verb ‚geben‘ einen Sinn.

Deshalb ist die Zusammenschreibung ‚preisgeben‘ erforderlich.

Wenn das Substantiv jedoch eigenständig und austauschbar ist, schreibst du die beiden Wörter getrennt.

Beispiel: Substantiv mit eigenständiger Bedeutung
Heute Abend gehe ich mit meiner Familie Pizza essen.

Heute Abend gehe ich mit meiner Familie Pizzaessen.

Im vorangehenden Beispiel kann das Substantiv ‚Pizza‘ ausgetauscht werden, z. B. durch ‚Pasta‘ oder ‚Fisch‘. Deshalb ist hier nur die Getrenntschreibung korrekt.

Tipp
Wenn du dir unsicher bist, ob es sich bei dem Substantiv der Kombination um ein eigenständiges Wort handelt, kannst du ‚kein‘ einsetzen, um dies zu testen.

Ergibt der Satz auch mit ‚kein‘ einen Sinn, ist das Substantiv eigenständig.

Beispiel mit Sinn: Heute gehe ich keine Pizza essen.

Führt das Einsetzen von ‚kein‘ dazu, dass der Satz unverständlich wird, ist das Substantiv Teil der festen Verbindung mit dem Verb.

Beispiel ohne Sinn: Ich gebe meine Quelle kein Preis.

Weitere Beispiele zur Getrennt- und Zusammenschreibung mit Verben

Kostenloses Ergebnis

Erfahre binnen 10 Minuten, ob du ungewollt ein Plagiat erzeugt hast.

  • 99,3 Milliarden Internetquellen
  • 8 Millionen Publikationen
  • Gesicherter Datenschutz

Plagiatsprüfung testen

Getrennt- oder Zusammenschreibung bei Verbindungen mit Präpositionen

Bei Kombinationen mit einer Präposition wie ‚aus‘, ‚in‘ oder ‚zu‘ ist sowohl die Getrennt- als auch die Zusammenschreibung möglich.

Du kannst dir die folgenden Kombinationen merken:

  1. Präposition + Verb: zusammen
  2. Präposition + Substantiv: meistens getrennt und zusammen möglich

Präposition + Verb: zusammen

Die Verbindung aus einer Präposition und einem Verb wird immer zusammengeschrieben.

Beispiel: Präposition + Verb – zusammen
Morgen werde ich ausschlafen.

Morgen werde ich aus schlafen.

In diesem Beispiel ist ‚aus‘ die Präposition und ‚schlafen‘ das Verb.

Präposition + Substantiv: meistens getrennt und zusammen möglich

Wenn auf eine Präposition ein Substantiv folgt, kannst du die beiden Wörter meistens sowohl getrennt als auch zusammenschreiben.

Beispiel: Präposition + Substantiv – getrennt oder zusammen
Der Hypothese sollte eine sorgfältige Recherche zu Grunde liegen.

Der Hypothese sollte eine sorgfältige Recherche zugrunde liegen.

Im Duden kannst du die bevorzugte Schreibweise nachschlagen. Meist ist das die Zusammenschreibung.

Die Zusammenschreibung aus Präposition und Substantiv ist allerdings nicht in allen Fällen möglich, z. B. bei der Präposition ‚ohne‘.

Beispiel: Präposition + Substantiv – nur getrennt
Die Angeklagte beteuerte, sie sei ohne Schuld.

Die Angeklagte beteuerte, sie sei ohneschuld.

Wie du im vorangehenden Beispiel sehen kannst, müssen Verbindungen aus der Präposition ‚ohne‘ und einem Substantiv immer getrennt geschrieben werden.

Zusammenschreibung von Substantiven

Wortkombinationen aus Substantiven werden im Normalfall zusammengeschrieben. Folgende Fälle solltest du berücksichtigen:

  1. Zusammensetzung aus deutschen Substantiven
  2. Substantiv mit fremdsprachigen Wörtern
  3. Nominalisierungen

Zusammensetzung aus deutschen Substantiven

Bei der Verbindung deutscher Substantive ist die Getrenntschreibung nicht möglich. Hier steht nur die Zusammenschreibung oder die Schreibung mit Bindestrich zur Wahl.

Zu bevorzugen ist allerdings die Zusammenschreibung. Bindestriche sind nur sinnvoll, wenn z. B. ein Wort ansonsten zu lang wird oder Unklarheiten vermieden werden sollen.

Beispiel: Schreibung deutscher Substantive
Zusammenschreibung besser: Der Vorstand strich hohe Bonuszahlungen ein.

Bindestriche besser: Musik-Erleben (das Erleben von Musik) vs. Musiker-Leben (das Leben eines Musikers)

Substantiv mit fremdsprachigen Wörtern

Gängige Substantive, die nicht besonders lang sind und fremdsprachige Wörter beinhalten, z. B. Anglizismen, werden im Normalfall zusammengeschrieben.

Beispiel: Substantive mit fremdsprachigen Wörtern – zusammen
  • Babysitter
  • Boutiquehotel
  • Cocktailkleid
  • Cyberabwehr
  • Internetprovider

Bei längeren Begriffen ist allerdings zu empfehlen, die Schreibung mit Bindestrichen zu wählen, damit sie leserlicher sind.

Beispiel: Substantive mit fremdsprachigen Wörtern – Bindestriche
  • Body-Mass-Index
  • Gender-Pay-Gap
  • Hula-Hoop-Reifen
  • Multiple-Choice-Aufgabe
  • Work-Life-Balance

Nominalisierungen

Nominalisierungen, die z. B. aus einem Substantiv und einem Verb bestehen, werden stets zusammengeschrieben.

Beispiel: Nominalisierungen
  • das Autofahren
  • das Beste
  • das Glücklichsein
  • das Nachgeben
  • das Schönste

Zusammenschreibung von Adjektiven

Wortkombinationen mit Adjektiven schreibst du normalerweise zusammen. Die zwei wichtigsten Fälle sind:

  1. Adjektiv + Adjektiv: zusammen
  2. Adjektiv + Substantiv: zusammen

Adjektiv + Adjektiv: zusammen

Zwei Adjektive werden zusammengeschrieben, wenn ein Adjektiv das andere in seiner Bedeutung verstärkt oder abmildert.

Beispiel: sich verstärkende oder abmildernde Adjektive – zusammen
Verstärkung: Dieser Wald ist riesengroß.

Abmilderung: Unsere Beziehung ist ehrlich gesagt nur halboffiziell.

Du schreibst zwei Adjektive auch dann zusammen, wenn sie in ihrer Bedeutung gleichrangig sind, wie das nächste Beispiel zeigt.

Beispiel: gleichrangige Adjektive – zusammen
Bei dem nasskalten Wetter konnte der Feldversuch nicht durchgeführt werden.

Bei dem nass kalten Wetter konnte der Feldversuch nicht durchgeführt werden.

Gleichrangige Adjektive kannst du aber in manchen Fällen auch mit Bindestrichen schreiben – nämlich dann, wenn sie besonders lang oder andernfalls nicht verständlich genug sind.

Beispiel: gleichrangige Adjektive mit Bindestrichen
Ich habe mir zum Selbststudium ein spanisch-französisches Wörterbuch gekauft.

Wie du anhand dieses Beispiels sehen kannst, ist die Schreibung mit Bindestrich für die Wortkombination ‚spanisch-französisch‘ leserlicher.

Adjektiv + Substantiv: zusammen

Kombinationen aus einem Adjektiv und einem Substantiv schreibst du ebenfalls zusammen. 

Bei solchen Zusammensetzungen wird ein längerer Ausdruck zu einem Wort verkürzt, wie dir die folgenden Beispiele zeigen.

Beispiel: Adjektiv + Substantiv – zusammen
Der Kunde war über den seitenlangen Kaufvertrag verärgert.
Der Kunde war über den seiten langen Kaufvertrag verärgert.

Wir haben uns überlegt, das Kinderzimmer himmelblau zu streichen.
Wir haben uns überlegt, das Kinderzimmer himmel blau zu streichen.

In den vorigen Beispielen wurde der Ausdruck ‚mehrere Seiten lang‘ zu ‚seitenlang‘ und der Ausdruck ‚blau wie der Himmel‘ zu ‚himmelblau‘ verkürzt.

Daher ist in beiden Fällen nur die Zusammenschreibung richtig.

Wusstest du schon, dass ...

Scribbr durchschnittlich 150 Fehler pro 1000 Wörter korrigiert?

Unsere Sprachexperten verbessern vor Abgabe deiner Abschlussarbeit den akademischen Ausdruck, die Interpunktion und sprachliche Fehler.

Erfahre mehr zur Korrektur

Übungen zur Getrennt- und Zusammenschreibung

Entscheide dich für die Getrennt- oder Zusammenschreibung in folgenden Sätzen.

  1. Die Richterin erklärte, sie würde die Angeklagten frei sprechen/freisprechen.
  2. Der Dozent legt Wert darauf, dass die Vortragenden frei sprechen/freisprechen.
  3. Ich finde, wir sollten jetzt weiter machen/weitermachen.
  4. Ben wollte schnell lesen lernen/lesenlernen.
  5. Deine neue Frisur ist super toll/supertoll.
  1. Die Richterin erklärte, sie würde die Angeklagten freisprechen.
  2. Der Dozent legt Wert darauf, dass die Vortragenden frei sprechen.
  3. Ich finde, wir sollten jetzt weitermachen.
  4. Ben wollte schnell lesen lernen.
  5. Deine neue Frisur ist supertoll.

Weitere Übungen zur Getrennt- und Zusammenschreibung

Häufig gestellte Fragen

Bei welchen Wortkombinationen muss ich die richtige Getrennt- und Zusammenschreibung beachten?

Du musst bei den folgenden Wortkombinationen die richtige Getrennt- und Zusammenschreibung beachten:

  • Verb + Verb
  • Verb + Adjektiv
  • Verb + Adverb
  • Verb + Substantiv
  • Präposition + Verb
  • Präposition + Substantiv
  • Substantiv + Substantiv
  • Nominalisierung (z. B. aus Substantiv + Verb)
  • Adjektiv + Adjektiv
  • Adjektiv + Substantiv

Für Übungen zur Getrennt- und Zusammenschreibung kannst du dir unseren Übungsartikel anschauen.

Bei welchen Wortkombinationen muss ich die Getrenntschreibung wählen?

Du musst bei den folgenden Wortkombinationen die Getrenntschreibung wählen:

  • Verb + Verb (wenn keine neue Bedeutung entsteht)
  • Verb + Adjektiv (wenn keine neue Bedeutung entsteht)
  • Verb + Adverb (wenn beide Wörter gleich betont werden)
  • Verb + Substantiv (wenn Substantiv eigene Bedeutung hat und austauschbar ist)
  • Präposition + Substantiv (wenn bevorzugte Schreibweise)

Schau dir für Übungen zur Getrennt- und Zusammenschreibung am besten unseren Übungsartikel an.

Bei welchen Wortkombinationen muss ich die Zusammenschreibung wählen?

Du musst bei den folgenden Wortkombinationen die Zusammenschreibung wählen:

  • Verb + Verb (wenn eine neue Bedeutung entsteht)
  • Verb + Adjektiv (wenn eine neue Bedeutung entsteht)
  • Verb + Adverb (wenn nur Adverb betont wird)
  • Verb + Substantiv (wenn Substantiv keine eigene Bedeutung hat und nicht austauschbar ist)
  • Präposition + Verb (in allen Fällen)
  • Präposition + Substantiv (wenn bevorzugte Schreibweise)
  • Substantiv + Substantiv (wenn Bindestriche nicht sinnvoller sind)
  • Nominalisierungen aus z. B. Substantiv + Verb (in allen Fällen)
  • Adjektiv + Adjektiv (in allen Fällen)
  • Adjektiv + Substantiv (wenn längerer Ausdruck verkürzt wird)

Wir empfehlen dir, für Übungen zur Getrennt- und Zusammenschreibung unseren Übungsartikel zu lesen.

War dieser Artikel hilfreich?

Weitere interessante Artikel