Brief schreiben: Vorlage für informelle und formelle Briefe

In diesem Artikel findest du Vorlagen zum Schreiben informeller und formeller Briefe.
Du kannst sie benutzen, um deinen eigenen Brief zu strukturieren.

Ein informeller Brief liegt vor, wenn du z. B. an Familienmitglieder oder Freunde und Freundinnen schreibst. Er ist also persönlich formuliert.

Informeller Brief Aufbau

Tübingen, den 12.12.2023

Liebe Kayla,

wie geht es dir? Vielen Dank für deinen tollen Brief, ich habe mich sehr über ihn gefreut.

Du hast geschrieben, dass du in Thailand warst. Wie war es denn? Wie war das Wetter? Was hast du alles gegessen? Erzähl mir alles!

Ich war vor zwei Wochen auch im Urlaub. […]

Ich freue mich auf deinen nächsten Brief; lass bald wieder was von dir hören!

Liebe Grüße

Marlon

Um einen formellen Brief handelt es sich z. B. bei einer Kündigung oder einem Anschreiben für eine Bewerbung.

Formeller Brief Aufbau

Hamburg, den 11.12.2023

Charlene Singh
Hinz-und-Kunz-Allee 34
20459 Hamburg
Telefonnr.: 040 382 953
E-Mail: charlene.singh@yahoo.de

Schnitzelparadies GmbH
Goethe-Straße 19
20459 Hamburg
Frau Marlene Tudor

Bewerbung um die Stelle als Küchenchef/-in

Sehr geehrte Frau Tudor,

Ihre Stellenanzeige für die Position als Küchenchef/-in hat mich direkt angesprochen, als ich sie sah, da ich Ihr Restaurant bereits mehrere Mal besucht habe und vom Essen begeistert war.

[…]

Mit freundlichen Grüßen

Charlene Singh

Informeller Brief Aufbau: Beispiel

Wenn du einen informellen Brief schreiben willst, kannst du dich an den folgenden Bestandteilen orientieren:

  1. Briefkopf
  2. Anrede
  3. Brieftext
  4. Grußformel und Unterschrift

Du kannst beim Aufbau eines informellen Briefs allerdings freier sein, weil er an Familienmitglieder, Freunde und Freundinnen oder gute Bekannte gerichtet ist.

Du kannst ihn daher auch von Hand schreiben, damit er persönlicher wirkt.

1. Briefkopf

Der Briefkopf umfasst beim informellen Brief oben rechts den Ort und das Datum mit ‚den‘. Zwischen die Ortsangabe und das Datum musst du ein Komma setzen.

Danach lässt du am besten eine Zeile frei, bevor du die Anrede ergänzt.

2. Anrede

Die Anrede kann in einem informellen Brief direkt sein, da du die jeweilige Person bereits gut kennst, z. B.:

  • Hallo, …
  • Hey, …
  • Hi, …
  • Liebe/r …

Nach der Anrede musst du ein Komma setzen und klein weiterschreiben. Am besten lässt du eine weitere Zeile frei, bevor du mit dem Brieftext beginnst.

3. Brieftext

Im Brieftext kannst du den Empfänger oder die Empfängerin zunächst fragen, wie es ihm oder ihr geht.

Falls dein Brief eine Antwort auf einen vorherigen Brief ist, ist es eine gute Idee, dich für diesen zu bedanken und genauer auf ihn einzugehen.

Im Anschluss kannst du von Neuigkeiten aus deinem Leben berichten.

Ganz am Ende wird dann normalerweise um eine Antwort gebeten.

Achte darauf, dass Pronomen wie ‚du‘ und ‚dir‘ entweder immer groß- oder immer kleingeschrieben sind. Zu empfehlen ist die Kleinschreibung.

4. Grußformel und Unterschrift

Am Ende deines Briefes solltest du eine Grußformel setzen, z. B.:

Nach der Grußformel steht allerdings kein Komma, auch wenn dieser Fehler häufig gemacht wird.

Darunter kannst du dann noch deine Unterschrift ergänzen. Dein Vorname reicht hierfür.

Mehr zur Kommasetzung im Allgemeinen kannst du in diesem Artikel nachlesen: Im Überblick: 6 wichtige Regeln zur Kommasetzung.

Wusstest du schon, dass ...

Scribbr durchschnittlich 150 Fehler pro 1000 Wörter korrigiert?

Unsere Sprachexperten verbessern vor Abgabe deiner Abschlussarbeit den akademischen Ausdruck, die Interpunktion und sprachliche Fehler.

Erfahre mehr zur Korrektur

Formeller Brief Aufbau: Beispiel

Um einen formellen Brief handelt es sich z. B. bei Beschwerden (etwa für ein gekauftes Produkt), Bewerbungsanschreiben, Geschäftsbriefen und Kündigungen.

Wenn du einen formellen Brief schreiben möchtest, solltest du darauf achten, dass er die folgenden Bestandteile enthält:

  1. Briefkopf
  2. Betreffzeile
  3. Anrede
  4. Brieftext
  5. Grußformel und Unterschrift

Einen formellen Brief solltest du allerdings nie von Hand, sondern immer am PC schreiben.

Eine Ausnahme ist die handschriftliche Unterschrift ganz am Ende des Briefs.

1. Briefkopf

Der Briefkopf ist der oberste Teil deines Briefs.

Rechts oben sollten der Ort und durch ein Komma getrennt das Datum mit ‚den‘ stehen. Darunter lässt du 2 Zeilen frei.

Links oben schreibst du deinen Vor- und Nachnamen einschließlich deiner Adresse (Straße, Hausnummer, PLZ und Ort). Du solltest ebenfalls deine Telefonnummer und deine E-Mail-Adresse ergänzen.

Das ist besonders in einem Bewerbungsanschreiben wichtig, damit dich das jeweilige Unternehmen kontaktieren kann.

Darunter lässt du 2 bis 3 Zeilen frei und fügst dann den Namen und die Adresse des Empfängers hinzu. Wenn dein Brief an eine bestimmte Person und z. B. nicht allgemein an ein Unternehmen gerichtet ist, solltest du deren Namen ebenfalls ergänzen.

Nach den Empfängerangaben solltest du erneut 2 Zeilen frei lassen, bevor du die Betreffzeile einfügst.

Beachte
Der Ort und das Datum stehen manchmal auch erst nach der Absender- und Empfängeradresse.

Diese Option ist also ebenfalls möglich.

2. Betreffzeile

Die Betreffzeile dient dazu, dein Anliegen knapp zusammenzufassen. So weiß der Empfänger direkt, worum es in deinem Schreiben geht.

Achte darauf, dein Anliegen so klar und knapp wie möglich zu formulieren.

Unter der Betreffzeile lässt du weitere 2 Zeilen frei, bevor die Anrede erfolgt.

3. Anrede

Da es sich um einen formellen Brief handelt, solltest du eine formelle Anrede wählen.

Am besten passt ‚Sehr geehrter Herr …‘ oder ‚Sehr geehrte Frau …‘.

Wenn du den Namen des Empfängers oder der Empfängerin allerdings nicht kennst, kannst du stattdessen ‚Sehr geehrte Damen und Herren‘ schreiben.

Nach der Anrede reicht es, eine Zeile frei zu lassen, bevor du mit dem eigentlichen Schreiben beginnst.

Denke daran, nach der Anrede ein Komma zu setzen und klein weiterzuschreiben.

4. Brieftext

Im Brieftext formulierst du dein Anliegen im Detail.

Achte darauf, dass die Personalpronomen ‚Sie‘, ‚Ihnen‘ und ‚Ihr/e‘ großgeschrieben sind, wenn du den Empfänger oder die Empfängerin direkt ansprichst.

Am besten gliederst du den Brieftext in Absätze, damit er gut leserlich ist.

Du kannst außerdem Scribbrs professionelle Rechtschreibprüfung nutzen, um sicherzugehen, dass dein Brief fehlerfrei ist.

Nach dem Brieftext lässt du eine Zeile frei, bevor die Grußformel folgt.

5. Grußformel und Unterschrift

Deine Grußformel sollte ebenso wie deine Anrede formell sein.

Mit Grußformeln wie ‚Freundliche Grüße‘ oder ‚Mit freundlichen Grüßen‘ machst du nichts falsch. Allerdings wird nach ‚Freundliche Grüße‘ oder ‚Mit freundlichen Grüßen‘ kein Komma gesetzt.

Ganz am Ende ergänzt du dann deine Unterschrift. Diese sollte im Unterschied zum restlichen Brief handschriftlich sein.

Brief: Adresse schreiben einfach erklärt

Unabhängig davon, ob du einen formellen oder einen informellen Brief schreibst, ist es wichtig, dass du die Adresse richtig auf den Briefumschlag schreibst.

Den Absender, also deinen Namen und deine Adresse, schreibst du oben links in die Ecke.

Den Namen und die Adresse des Empfängers schreibst du unten rechts in die Ecke.

Oben rechts wird dann die Briefmarke aufgeklebt.

Adresse auf Brief richtig platzieren

Brief schreiben: Muster mit ChatGPT erstellen lassen

Du kannst sogenannte Prompts benutzen, um mit ChatGPT einen Brief zu schreiben, z. B. für ein Bewerbungsschreiben.

ChatGPT-Prompts sind Eingaben, mit denen du ChatGPT Informationen bereitstellst, die dein Brief beinhalten soll.

Beispiel: ChatGPT-Prompt für ein Bewerbungsschreiben
  • Formuliere ein Bewerbungsschreiben für eine Stelle als Küchenchef/-in im Unternehmen Schnitzelparadies GmbH.
    • Das ist die Stellenbeschreibung: [Stellenbeschreibung einfügen]
    • Das ist mein Lebenslauf: [Lebenslauf einfügen]

Du hast so die Möglichkeit, dir ein erstes Muster erstellen zu lassen, um deinen Brief zu gliedern und die wichtigsten Punkte nicht zu vergessen.

Sei dir allerdings der Grenzen von ChatGPT bewusst. Das Tool macht hin und wieder Fehler und verwendet nicht immer natürlich klingende Sprache.

Du solltest es daher nur zur Unterstützung einsetzen und deinen Brief am Ende noch mal auf Fehler korrigieren.

Du kannst hierfür auch den Lektorat-&-Korrekturlesen-Service von Scribbr nutzen.

Möchtest du eine fehlerfreie Arbeit abgeben?

Mit einem Lektorat helfen wir dir, deine Abschlussarbeit zu perfektionieren.

Neugierig? Bewege den Regler von links nach rechts!

Zu deiner Korrektur

Häufig gestellte Fragen

Wo muss ich in einem Brief die Adresse schreiben?

Du musst die Adresse in einem formellen Brief links oben schreiben.

Zuerst kommen dein Vor- und Nachname sowie deine Adresse. Danach lässt du 2 bis 3 Zeilen frei und ergänzt den Namen und die Adresse des Empfängers.

In einem informellen Brief an z. B. Familienmitglieder oder Freunde und Freundinnen reicht es, wenn du die Adresse auf den Briefumschlag schreibst.

Wie muss ich einen formellen Brief schreiben?

Einen formellen Brief schreibst du, indem du schrittweise die folgenden Bestandteile ergänzt:

  1. Briefkopf
  2. Betreffzeile
  3. Anrede
  4. Brieftext
  5. Grußformel und Unterschrift

Du solltest den formellen Brief am PC schreiben. Deine Unterschrift musst du aber handschriftlich hinzufügen.

Wie muss ich einen informellen Brief schreiben?

Einen informellen Brief schreibst du, indem du Schritt für Schritt die nachstehenden Bestandteile abarbeitest:

  1. Briefkopf
  2. Anrede
  3. Brieftext
  4. Grußformel und Unterschrift

Am besten schreibst du einen informellen Brief von Hand. Denn so wirkt er gleich viel persönlicher, wenn du ihn an Familienmitglieder, Freunde und Freundinnen oder gute Bekannte verschickst.

War dieser Artikel hilfreich?